schwarz.

du sitzt in deinem bett. wir sind nicht daheim. nicht in gewohnter umgebung.
die wände sind kahl. alles steril. die fenster viel zu hoch, um hinaus zu schauen. die schläuche und geräte stören mich. dir sind sie egal. so soll es auch mich nicht tangieren.
die hauptsache ist: du siehst gut aus. besser noch als die tage zuvor. hat mama gesagt.
du bist rasiert. die augen sind müde. aber du kannst alleine aufrecht sitzen. die luft ist knapp. aber du lächelst als du sagtest, dass du spätzle und fleisch zu mittag gegessen hast.

als ich dir auf wiedersehen sagte, wusste ich nicht, dass es das letzte mal sein würde.

die welt dreht sich weiter.

für opa♥

[ gesungen von meinem freund rené.]