allein. allein.

was tun wenn man sich von niemanden an diesem ort richtig verstanden fühlt? man nicht dazu gehört. anders ist als die anderen. und man selber dieses „anders“ als gut empfindet. als besser. als richtig. sollte man es wagen, das risiko eingehen, auszubrechen? sich frei zu machen von alle dem? dem falschen den rücken kehren und dem guten zu zu wenden?

lasst die leute reden. und geht euren weg.


1 Antwort auf “allein. allein.”


  1. 1 Määäääx 12. Juli 2009 um 2:41 Uhr

    Die welt legt sich nur denen zu füßen, die mut genug besitzen sich ihr schicksal zu eigen zu machen.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.